Genießerwelt:

Wissenswertes News Schlör

08.04.2014

FRUCHTSAFT ERLEBEN

Welche Frucht wirkt sich wie auf unsere Gesundheit aus?

Was ist der Unterschied zwischen einem Direktsaft und einem Fruchtsaft?

Was ist eigentlich eine Streuobstwiese und wofür sind diese gut?

Welche Zutaten benötige ich für einen "Bloody Mary" - Cocktail?

Wenn Sie sich diese Fragen auch schon mal gestellt haben, dann sollten Sie mal einen Blick in unsere neue Schlör-Fruchtsaft-Broschüre "FRUCHTSAFT ERLEBEN" werfen, denn darin haben wir für Sie alle wichtigen Informationen rund um die Themen

Fruchtsäfte, Früchte und Cocktails

zusammengestellt. Blättern Sie sich durch die Welt der Früchte und genießen dabei die hochwertigen Fruchtsäfte von Schlör!

 

 

Unsere neue Broschüre finden Sie demnächst bei ausgewählten Getränkehändlern an unserem Schlör-Fruchtsaft-Display.


 
 
16.07.2009

Natürlich Pur! Unsere Direktsäfte im neuen Design!

Erleben Sie mit jedem Schluck den besonderen Fruchtgenuss der Natur!

Wir freuen uns sehr Ihnen unser neues Direktsaft-Sortiment vorstellen zu können. Wir haben unsere Direktsäfte mit neuen, hochwertigen Etiketten ausgestattet und unser Sortiment um drei besondere Artikel erweitert.

Der Direktsaft wird zu 100% direkt aus der Frucht gewonnen, unter Verzicht auf Zuckerzusatz, Konservierung- oder Aromastoffen. Nach der Pressung und schonender Zwischenlagerung füllen wir die feinen Säfte direkt in die Flasche, damit der besonders natürliche Geschmack und die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben.

Genießen Sie Direktsaft Pur!

Hier finden Sie unser Direktsaft-Sortiment.

Natürlich Pur! Unsere Direktsäfte im neuen Design!
 
 
27.04.2009

Neue Homepage von Schlör!

Schlör Fruchtsäfte begrüßen Sie recht herzlich auf unserer neu gestalteten Homepage.

Ab sofort werden wir Sie über Neuigkeiten, interessante Themen und über alles Wissenswerte rund um unser Unternehmen am Bodensee und in Thüringen sowie über unser Sortiment informieren.

Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung, nutzen Sie hierzu unser neues Kontaktformular oder schreiben Sie uns wie gewohnt eine Email.

Auch über Anregungen aller Art haben wir für Sie ein offenes Ohr, schreiben Sie uns Ihre Wünsche oder auch Kritiken, gern werden wir Ihnen bei allen Belangen die unser Unternehmen betreffen behilflich sein.

 
 
27.04.2009

Schlör-Bio-Säfte

Ein üppiges Geschenk an die Gesundheit, aus der Natur, stellt unser Obst der Region dar, welches wir zu 100 % naturreinem Genuss verarbeiten.

Unter modernsten Bedingungen gekeltert und schonend abgefüllt, durchlaufen unsere Säfte von Anbau bis Abfüllung mindestens vier Kontrollinstanzen.

Für diese hochwertigen Säfte akzeptieren wir nur Obst aus biologischem Anbau, von Streuobstwiesen und aus alten Baumbeständen  wo die Früchte besonders intensiv im Aroma sind.

Wir halten uns streng an die Richtlinien des ökologischen Landbaus und garantieren 100 % Bio für wahre Genießer.

Testen Sie unsere Bio-Säfte in den Sorten Apfelsaft (1,0 l / 0,2 l), Apfel-Birnensaft (1,0 l), Birnensaft (1,0 l), 8-Mehrfruchtsaft (1,0 l / 0,2 l) und Pflaumenkur.

Überzeugen Sie sich selbst von der Qualität unserer Bio-Säfte!

Schlör-Bio-Säfte
 
 
26.08.2008

Mehrweg-Innovationspreis 2008

Design für den Umweltschutz:

Mehrweg-Innovationspreis 2008 für Glas-Mehrwegflasche der Schlör Bodensee Fruchtsaft AG

Berlin (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung von DUH und Stiftung Initiative Mehrweg
Die Deutsche Umwelthilfe und die Stiftung Initiative Mehrweg verleihen den Mehrweg-Innovationspreis 2008 für herausragende Neuentwicklung im Bereich umweltfreundlicher Mehrwegsysteme - überzeugend ist die moderne Ästhetik des traditionellen Werkstoffs Glas - neuer Ansatz des bewährten Mehrwegsystem für gehobene Gastronomie

15. Mai 2008: Die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) und die Stiftung Initiative Mehrweg (SIM) haben den Mehrweg-Innovationspreis 2008 an die Schlör Bodensee Fruchtsaft AG für die innovative Designer Gastronomie-Glas-Mehrwegflasche vergeben. Die Schlör Bodensee Fruchtsaft AG hat mit der ästhetisch überzeugenden Glasflasche einen neuen Ansatz für das bewährte Mehrwegsystem vor allem in Hotels und Gasstätten gefunden. Aber die Flasche zeichnet sich nicht nur durch ihre Ästhetik aus, sie ist auch deutlich leichter als andere Glasflaschen und nimmt weniger Platz im Mehrwegkasten ein. Die Mehrwegflasche vom Bodensee leistet damit - ebenso wie Millionen anderer Glas-Mehrweg-Flaschen - einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz. Sie ist ein Beispiel für intelligente Ressourcennutzung im weltweit einzigartigen Mehrwegsystem und für die regionale Getränkevielfalt in Deutschland. "Auch ein umweltfreundliches, funktionierendes System bietet noch Optimierungspotential. Deshalb sind Innovationen und Kreativität auch bei Mehrweg-Glasverpackungen immer noch wichtig. Wir wollen mit dem Mehrweg-Innovationspreis genau diejenigen ehren, die in diesem Umfeld Impulse für Mehrwegsysteme setzen und damit auch einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Mehrweg ist die Lebensgrundlage für regionale kleine und mittelständige Unternehmen, die Deutschlands Getränkevielfalt ausmachen und weltweit einzigartig sind", sagte Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe e. V. während der Preisverleihung in Berlin.

Mit dem Mehrweg-Innovationspreis zeichnen die Deutsche Umwelthilfe und die Stiftung Initiative Mehrweg zukunftsweisende Mehrwegprodukte aus dem traditionellen Qualitätsmaterial Glas aus. DUH und SIM unterstützen damit das umwelt- und klimafreundliche Mehrweg-System in Deutschland, das die Grundlage für die regional geprägte Vielfalt an Mineralwässern, Säften, Limonaden und vor allem auch Bier darstellt. Die regionale Verbreitung ist ökologisch vernünftig und leistet einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz. Mit einem konsequenten Ausbau des Getränke-Mehrwegsystems könnte der CO2-Ausstoß einfach und kostengünstig gesenkt werden. Wenn alle alkoholfreien Getränke in Mehrwegverpackungen abgefüllt würden, könnten im Vergleich zur Abfüllung in Einwegverpackungen jährlich 1,1 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden, hat das Deutsche Verpackungsinstitut in Berlin errechnet.

Der Geschäftsführer der Stiftung Initiative Mehrweg, Clemens Stroetmann, hob in seiner Laudatio auf den Preisträger, den hohen ökologischen und kulturellen Wert des Werkstoffes Glas hervor. "Glas ist der Erde Stolz und Glück" zitierte er aus Ludwig Uhlands Ballade "Das Glück von Edenhall". Dies sei auch heute der Anspruch, den Glas erfülle. Der Erde Glück liege in der reichen Verfügbarkeit der für Glas notwendigen Rohstoffe und der nahezu unendlichen Recylingfähigkeit, der Stolz in der Formenvielfalt, in der Glas das Leben der Menschen begleite. "Tradition und Innovation gehen im Glas eine gelungene Verbindung ein, die allerdings der ständigen Pflege und Erneuerung bedarf", sagte Stroetmann. Die preisgekrönte Schlör-Design-Flasche stehe für diesen Erneuerungsprozess, mit dem auf höchst positive wie komfortable Weise der Ex- und Hoppmentalität entgegen getreten wird. Nicht "Geiz ist geil", sondern "guten Gewissens genießen" sei das Gebot der Stunde.

"Wir stellen unsere Produkte unter der Maxime des umweltbewussten Handelns her und sind dem Qualitätsgedanken seit Jahrzehnten verbunden", sagte Dr. Frank Einsiedler, Vorstandsmitglied der Schlör Bodensee Fruchtsaft AG, in seiner Dankesrede. "Gerade hochempfindliche Fruchtsäfte haben auch Anspruch auf eine besonders gute Verpackung und die ist ganz natürlich Glas. Wir haben auch deshalb die neue Designerflasche eingeführt, um in der heutigen Wegwerfgesellschaft ein Zeichen zu setzen", sagte Einsiedler.
Text: DUH und Stiftung Initiative Mehrweg

Hören Sie hierzu ein Interview mit Dr. Frank Einsiedler für SWR 4 und Bayern 5.

Get the Flash Player to see this player.

Film vom SWR-Fernsehen:

Get the Flash Player to see this player.
Mehrweg-Innovationspreis 2008
 
 
26.01.2007

Schlör 0,2 Liter-Designer-Gastronomie-Flasche

Getreu unserem Slogan „Säfte mit Stil“ setzen wir im Jahr 2007 ein markantes Zeichen und präsentieren Ihnen die neue Schlör-Designer-Gastronomieflasche. Wir möchten Ihnen heute einen bildlichen Vorgeschmack auf den kommenden Schlör Fruchtsaftgenuss geben. Lassen Sie sich von unserem neuen Gastronomiekonzept in den nächsten Wochen überraschen.
.
Schlör investiert in Glas-Mehrweg, da Glas einfach besser ist.
.
Wir stellen im Laufe der kommenden Monate unseren bestehenden 0,2l Glaspool auf die neue Schlör-Designer-Flasche um. Es ändert sich für Ihren Ablauf in Sachen Gebinde, Sortimente und Bepfandung nichts. Alle Artikelnummern, EAN-Codes und Palettenbestückungen bleiben unverändert.
.
Freuen Sie sich mit uns über den Mehrwert der Marke Schlör. Ihre Kunden werden dies schätzen und genießen.
Schlör 0,2 Liter-Designer-Gastronomie-Flasche
 
 
05.09.2004

ZDF WISO Testsieger

Bei einem Test der WISO-Redaktion im September 2004 wurde Schlör-Apfelsaft als bestes Produkt ausgezeichnet. Mit Abstand gewann Schlör diesen Wettbewerb. Getestet wurden zwölf naturtrübe Direktsäfte. Neben dem Geschmack wurden Geruch, Säure und Farbe bewertet. Als Tester übten sich der Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern und bekennender Apfelsaft-Fan Harald Ringstorff, Chefredakteur Hubertus Primus (Stiftung Warentest), Hauptdarstellerin Kathrin Spielvogel (ZDF-Serie „Samt und Seide“) sowie vier Vorstände der Unternehmen, die die Säfte keltern. Überraschend: Drei von vier Unternehmenschefs erkannten das eigene Produkt offenbar nicht. Sie gaben dem eigenen Unternehmenstrunk nur geringe Punktezahlen. Die Durchschnittsbewertung aller getesteten Apfelsaftsorten lag bei 5,71 Punkten, Schlör erreichte 7,75 Punkte. Damit hat Schlör erneut unter Beweis gestellt, dass es zu den führenden Fruchtsaftunternehmen in Deutschland gehört. Jedes der Produkte garantiert höchste Qualität.
ZDF WISO Testsieger